Erziehung zur Gewalt

Jeder, der diesen Blog liest, wurde erzogen, d.h. in eine Schablone von Uniformität und Konformität gepresst, auf die wir uns als gesellschaftlich angemessen geeinigt haben. Eine ebenso traurige wie schockierende Realität, die so schmerzt, dass jedes noch fühlende Wesen tendiert, sie zu übersehen. Ein junger Mensch wird heute gleichgerichtet, angepasst und abhängig gemacht. Wer hier nicht mitkann erhält die Möglichkeit mit Modekrankheiten wie ADHS & Co auffällig zu werden. Die Pharmaindustrie hält Lösungen für Eltern und Gesellschaft bereit, das non-konforme im System ruhig zustellen.

Materielle Fixation, Leistungsorientierung und neurotisch-narzistische Lebensformen, treiben ihr wildes Spiel mit menschlichen, tierischen, pflanzlichen und planetaren Ressourcen. Ist es nicht endlich genug mit dieser Erziehung zur Gewalt?

Marshall Rosenberg – der Vater der Gewaltfreien Kommunikation – ist mir ein stetes Vorbild, und wie auch er, habe ich nicht die Geduld, weitere tausend Jahre zu warten und zu hoffen, dass Planet und Menschheit dieses Zeitalter der Gewalt überleben. Jetzt ist die Zeit, aus Gewalt und Unfrieden auszusteigen und kreativ neue Wege zu beschreiten. Jetzt ist es Zeit, mit Pioniergeist, Kreativität und Wertschätzung zu zeigen, was wirklich in einem Mensch mit Herz und Verstand steckt. 

Erziehung zur Gewalt beginnt sehr subtil. Erinnerst Du Dich noch an eine Zeit, in der Du nicht schlecht über Dich selbst gedacht hast? In der Du noch nicht andere beurteilt hast und Dir darüber Gedanken gemacht hast, was andere über Dich denken? An eine Zeit, in der Liebe noch selbstverständlich war, ohne dass Du sie Dir verdienen musstest? In der Du nicht zähneklappernd Schuld und Scham empfunden hast oder gar Strafe statt Mitgefühl hinnehmen musstest? Eine Zeit in der Du noch nicht mit Lob oder Pathetik manipuliert wurdest, in der Pflicht und Aufgabe noch nicht Priorität Nummer eins waren und Du sogar noch Wahlmöglichkeiten hattest?

Falls Du dich daran erinnerst, werden es Erinnerungen aus der Zeit als Kleinkind sein. Danach wurdest Du erzogen und als Ja-Sager angepasst, oder bist am System gescheitert und als Außenseiter, rebellisches Monster oder Teilnehmer an einer Modekrankheit für auffällige Kinder abgestempelt worden. Was für eine Wahl…

please share
Marie-Anne Kannengießer
 

Jahrgang 1961, aus Niederbayern, wohnhaft im Waldviertel. Ideenlabor, Analytikerin und Bewusstseinstrainerin.

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort