Archiv

Kategorien Archiv für "Gemeinschaft"

Abstellgleis?

Die vergessene Ressource unserer Gesellschaft sind: aktive Senioren. Menschen, die achtlos auf ein Abstellgleis gestellt werden und auf ihr Ableben warten. Dabei sind genau diese Menschen voll von Erfahrungen und Lebensweisheit. Ein Kapital, das einem jungen Menschen einfach fehlt. Ab einem Lebensalter von 60+ kennt sich jeder innerhalb seiner Komfortzone gut aus, da ist nichts mehr gefährlich, die Abläufe sind bekannt und die Routine ist perfektioniert. Aber außerhalb der Gartenzwergzone, dort wo die Angst wohnt, da waren Menschen von 60+ oft schon lange nicht mehr. Das Leben verkommt zur gewohnt grauen Gleichförmigkeit. Die wenigen noch eintreffenden, scheinbaren Herausforderungen lassen sich mit Erfahrung und Wohlwollen leicht lösen. Aber war das wirklich schon alles? Sollen erfahrene Menschen mit 60+ Lebensjahren und 35+ Jahren Praxiserfahrung wirklich auf die innere Abstellgleiszone gehen und auf ihre gesellschaftlich verordnete Langzeitpause bis zum Ableben warten? Gestorben mit 60 – begraben mit 85?

Nein, so kann und will ich es mir nicht vorgestellen. Ich bin für neue Lösungen: die Integration von aktiven Senioren in Generationswohnprojekten und eine Aufnahme von freiwilliger Tätigkeit mit Nutzung der Lebens- und Praxiserfahrung als wirtschaftlicher Ressource für noch voll im Lebenserwerb stehende Generation im Tausch gegen Isolation, Überforderung und Einsamkeit. Ist es nicht endlich Zeit umzudenken? Macht es wirklich Sinn Menschen in Altersheimen und betreutem Wohnen zu parken und zu vergessen?

Ist es nicht sinnvoller wieder gemeinsam zu denken und zu handeln und sich die Hand zu reichen? Toleranz wird es brauchen, ebenso ​Resilienz und Durchhaltevermögen. Aber ist es nicht genau das, was einen bewussten Menschen ausmacht? Was denkst Du darüber? Kannst Du dir vorstellen, dass aktive Senioren in Generationswohnprojekten mit Kindern leben und als freiwillige Lehrer voller Lebenserfahrung, Kinder in freien Schulformen unterrichten? Kannst Du dir vorstellen, dass Kinder durch Kontakt mit älteren Menschen leichter gewaltfrei und naturverbunden leben lernen? Könnte so vielleicht auch wieder mehr Liebe in unser aller Leben kommen? Was ist deine Meinung hierzu?